Wäscheleine oder Trockner?

Wie trocknet man Leinen am besten? Nach der Wäsche erst einmal vorsichtig in Form ziehen. Ein toller Tipp, um Falten zu verringern und sich das Bügeln zu erleichtern oder sogar ganz zu ersparen: Falte oder rolle Dein nasses Leinenprodukt, dabei mit der Hand glatt streichen. Lasse es mehrere Stunden oder über Nacht auf einem nicht färbenden Untergrund liegen.
Anschließend kannst Du es hängend trocknen lassen.

Helles oder weißes Leinen wird leuchtend, wenn Du es an der frischen Luft in die Sonne hängst. Ungebleichtes oder gefärbtes Leinen besser im Schatten trocknen.

Bei Bedarf kannst Du es dann auch noch bügeln. Entweder in noch leicht feuchtem Zustand von der Leine nehmen. Oder mit einem Blumenbefeuchter ansprühen. Heiß, mit Wasserdampf und möglichst viel Druck bügeln oder mangeln.

Leinen verträgt hohe Temperaturen in Verbindung mit Feuchtigkeit. Trocknung im Wäschetrockner schadet der Struktur und verringert die Lebensdauer des Stoffs.

Schreibe einen Kommentar